Reicher Andrang am Kameradschaftsabend.
Ausflug zum Bergwerk.

Vom 29.07. bis 01.08.2016 fand im Gewand „Dürrmenzer Törle“ das diesjährige Zeltlager der Freiwilligen Feuerwehr Abt. Öschelbronn statt. Abteilungskommandant Rouven Spankus, Abteilungsjugendwart Frank Dingler und Niefern-Öschelbronns Bürgermeisterin Birgit Förster begrüßten zum Auftakt am Freitagabend 12 Jugendliche der Jugendfeuerwehr Abt. Öschelbronn, deren Eltern, Kommandant Michael Szobries sowie Angehörige der Einsatz- und Altersabteilung beider Wehren mit Familie. Nach kurzen Erläuterungen und Einweisungen wurde das Zeltlager offiziell eröffnet. Birgit Förster überbrachte gleich zu Beginn ein Geschenk von Seiten der Gemeinde, die Jugendlichen durften am Sonntag kostenlos das Freibad Niefern besuchen. Hierfür nochmals ein herzliches Dankeschön.
Nach Einbruch der Dunkelheit brach die Truppe zur Nachtwanderung auf. Bei erzählten Geschichten und Gesprächen wurde die Gegend um den Zeltplatz erkundet. Anschließend ging der erste Tag zu Ende.
Samstags hieß es früh aufstehen. Nach dem Frühstück fuhren die Teilnehmer und Betreuer nach Neuenbürg zur Besichtigung des dortigen Bergwerks. Bei lustigen und interessanten Anekdoten sowie zahlreichen Fakten zum Bergbau wurden alle Gruppen herumgeführt. Nach der Rückkehr war jedoch noch nicht Schluss mit dem Programm. Die Betreuer organisierten ein Geländespiel mit verschiedenen Stationen. Es galt Fragen zum Wald zu beantworten, verschiedene Aufgaben zu erledigen und Materialien aus und um den Wald zu sammeln. Die Gruppen lagen in der Endabrechnung eng beieinander. Zum Abschluss des Tages fand der traditionelle Kameradschaftsabend statt. Rouven Spankus konnte zahlreiche Mitglieder der Feuerwehr, Familien und Freunde begrüßen. Ein sehr erlebnisreicher Tag ging bei Lagerfeuerromantik zu Ende.
Am letzten Lagertag stand der Besuch des Freibads am Vormittag und eine „Fahnenjagd“ im angrenzenden Wald zum Zeltplatz an. Bei dieser musste die eigene Fahne verteidigt, die der anderen Gruppe erobert werden. Nach Verteilung der Punkte gab es eine knappe Entscheidung, es stand jedoch der Spaß aller Beteiligter im Vordergrund.

Nach einem erlebnisreichen und spannenden Wochenende stand der Montag im Zeichen des Abbaus und Heimreise. Doch nach den Sommerferien geht es schon mit den Übungsdiensten arbeitsreich weiter.
Die Jugendfeuerwehr Abt. Öschelbronn bedankt sich recht herzlich bei allen Helfern, den Küchenteams, den „Auf-und Abbauern“, allen weiteren Angehörigen der Feuerwehr, insbesondere der Führung, und den Jugendbetreuern für ein gelungenes Wochenende!